06.12.2022
Handball

Damen I verlieren gegen Tabellenführer

Die erste Damenmannschaft verliert auswärts gegen den Tabellenführer TV Hüttenberg.

Am vergangenen Sonntag stand für die Eintracht-Handballerinnen das Auswärtsspiel gegen den TV Hüttenberg an. Von Anfang an war klar, dass das Spiel gegen das Team von der Tabellenspitze kein Leichtes werden würde. Die Motivation in der Mannschaft war dennoch groß, sich der Herausforderung zu stellen. In der ersten Halbzeit fand die Eintracht gut ins Spiel. Im Angriff wurden einige freie und schön herausgespielte Chancen vergeben oder die Adlerträgerinnen scheiterten an der Hülstenberger Torfrau. Nichtsdestotrotz konnten die Eintracht-Damen bis zur 18. Minute gut mithalten, auch einer tollen Abwehr- und Torhüterleistung. So war der knappe Rückstand bis zur 18. Minute mit 10:8 ein Erfolg. Im Anschluss blitzte die Qualität des Tabellenführers auf und der TV Hülstenberg setzte sich mit sechs Toren ab, sodass es mit einem Halbzeitstand von 16:10 in die Pause ging.

Hülstenberger Lauf in Halbzeit zwei

In den ersten fünf Minuten der zweiten Halbzeit können die Hüttenbergerinnen direkt gut ins Spiel finden. Unstimmigkeiten und fehlende Aggressivität in der Eintracht-Abwehr konnten konsequent genutzt werden. So erspielen sich die Gegnerinnen einen Zehn-Tore-Vorsprung bis zur 35. Minute.

Im Laufe der Halbzeit kam es vor allem durch zu schnelle Abschlüsse im Angriff zu mehreren Tempogegenstößen für den TV Hülstenberg, die zu schnellen Toren führten. Außerdem waren die Lücken in der Abwehr zu groß, dies führte unter anderem zu freien Würfen der Hüttenbergerinnen und somit zu einer schwierigen Halbzeit für die Frankfurter Abwehr. Der Zehn-Tore-Vorsprung blieb bis zur 48. Minute bestehen und in den letzten zehn Minuten des Spiels sogar noch deutlich ausgebaut werden. Somit endet das Spiel in Hüttenberg mit einem Endstand von 42:23 gegen die Eintracht. 

Auf die guten Spielphasen in der ersten Halbzeit soll im nächsten Spiel aufgebaut werden. Nächste Woche Samstag steht das letzte Spiel des Jahres in der Niddahalle an. Anpfiff ist um 17:00. Die Handballerinnen freuen sich wie immer über zahlreiche Unterstützung von der Tribüne. 

Es spielten: Hofmann, Skiepko (beide Tor) - Tamas (6/5), Walter V. (6/2), Günther (5), Godehart (2), Kornmesser, Knoblauch, Fischer, Bätz (je 1), Parillas, Walter S., Erkert. 

  • #Handball

0 Artikel im Warenkorb