17.01.2023
Handball

Gute Anfangsphase reicht nicht

Die zweiten Herren waren hoch motiviert, im ersten Rückrundenspiel Punkte mitzunehmen. Leider reichte die Motivation alleine nicht aus.

Am vergangenen Sonntag startete für die Herren II der Eintracht die Rückrunde der laufenden Saison mit dem Spiel gegen die MSG Eschbach II. Da das Hinspiel ersatzlos ausfallen musste, da die MSG Eschbach einer Spielverlegung aufgrund zu weniger Spieler aufseiten der Eintracht nicht zustimmte, ging die Mannschaft der Eintracht entsprechend motiviert die Aufgabe an.

Der Start in die Partie war dabei sehr ausgeglichen und von einem schnellen Spiel geprägt, sodass es nach zehn Minuten bereits 5:5 stand. Den Adlerträgern gelang es dabei zeitweise auch eine Führung von drei Toren herauszuspielen (9:6). Grundlage hierfür war ein konzentriertes Spiel im Aufbau. Im Laufe der ersten Hälfte konnte diese Disziplin leider nicht aufrechterhalten werden, sodass es wieder zu einfachen Fehlern im Spielaufbau und dem Abschluss kam, wodurch die Gegner aus Eschbach ausgleichen und bis zur Halbzeit auf 14:17 den Vorsprung herausarbeiten konnten.

In der zweiten Halbzeit gelang es den Herren nicht, das Spiel zu bestimmen. Trotz vieler guter Aktionen belief sich der Rückstand immer auf mindestens zwei Tore. So konnte der Abstand bis zur 48. Minute kontinuierlich gehalten, aber nicht eingestellt werden (27:30). Mit dem Ausblick auf die anstehende Niederlage wurde das Spiel unserer Jungs immer hektischer, es passierten Fehler, wodurch das Ergebnis leider immer deutlicher wurde, als der tatsächliche Spielverlauf es zu vermuten lies. Die Adlerträger verloren schlussendlich mit 33:43.

Am kommenden Wochenende treffen die Herren II der Eintracht auf den SV Seulberg, wo in der Hinrunde ein Unentschieden erkämpft werden konnte.

Es spielten: Hessz, Schneider (Tor) - Witt (6/4), Wilken, Muskau (je 5), Marquardt, Fleck (je 4), Haller, Kahrovic, Behrendt (je 3), Maler, Gabrian, Beier.

  • #Handball

0 Artikel im Warenkorb