17.05.2021

Herausforderung erfolgreich angenommen

Wieder neue Regeln fürs Handball-Training in Corona-Zeiten: Maximal zu fünft mit Abstand im Freien – ein ungewöhnliches, aber nicht unmögliches Training.

Gerade erst im März hatten einige Jugendmannschaften das Training wiederaufgenommen. Zwar im Freien, aber dafür ohne große Einschränkungen. Schon im nächsten Monat kamen neue Bestimmungen: Die Corona-Notbremse erlaubte nunmehr bei einer Inzidenz von mehr als 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen nur noch das Training für Kinder bis 14 Jahren in Kleingruppen mit maximal fünf Kindern unter Einhaltung der üblichen Abstandsregeln. „Das bekommen wir hin“, war man sich bei einer digitalen Jugendtrainer-Besprechung einig, als man über die Durchführbarkeit des Trainings unter diesen Prämissen beriet, denn Frankfurt hatte diese Marke längst überschritten.

Gesagt – getan. Wenige Wochen später lässt sich bereits ein positives Zwischenfazit ziehen: Alle Jugend-Mannschaften für Kinder und Jugendliche bis 14 Jahren, also von den Ballzwergen bis zur C-Jugend sind wieder „am Ball“ und trainieren aufgeteilt in zwei bis drei maximal fünfköpfige Kleingruppen unter Einhaltung der bestimmten Hygiene- und Abstandsregeln. Das Angebot wird dankbar angenommen – knapp 100 Kinder haben bereits mittrainiert, das Feedback ist durchweg positiv und alle wollen in den nächsten Wochen wiederkommen.

Aus der Not eine Tugend gemacht 

Die Planung und Vorbereitung des Trainings ist aufwendiger, die Trainingsinhalte unterscheiden sich deutlich vom „üblichen“ Training, dennoch ist es ein guter Einstieg nach langer teilweise fast einjähriger Handball-Abstinenz: „Kondition, Kraft und Koordination haben seit Corona-Beginn vor 14 Monaten in allen Altersklassen ganz schön gelitten. Diese wieder langsam aufzubauen, die Basics zu trainieren – das lässt sich sehr gut auch im Kleingruppen-Training“, so die einstimmige Meinung der Jugendtrainer.

Selbstverständlich wird im Training auf die Einhaltung der entsprechenden Hygiene- und Abstandsregel geachtet. Sicherheit gibt zudem die Tatsache, dass sich alle Jugendtrainerinnen und -trainer vor dem Training einem Schnelltest oder Selbsttest unterziehen.

Die Infektionszahlen sinken wieder und die Hoffnung steigt, dass auch in Frankfurt die 100er-Marke wieder unterschritten werden könnte, so dass das Training im Freien in größeren Gruppen und „mit Kontakt“ wieder möglich wird. Vielleicht aber bringt der nächste Monat auch wieder neue Regeln? Wir wissen es nicht, aber wir werden auch dann wieder auf Lösungssuche gehen, um den Kindern ein sportliches Angebot machen zu können.

Neue Kinder herzlich willkommen

Unsere Mannschaften freuen sich über neue Spielerinnen und Spieler jeden Alters. Meldet euch unter jugend@handball-eintracht.de.

  • #Handball

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €