26.10.2021
Handball

Herren I: Rückblick auf die Vorbereitung und Ausblick auf die Runde

Die neue Saison steht endlich vor der Tür. Erfahrt hier, wie sich unsere Herren I darauf vorbereitet und was sie sich für Ziele gesetzt haben.

Nachdem die letzte Saison einen Tag vor dem Saisonstart abgesagt wurde, folgte eine lange handballfreie Zeit. Am Standort Nied wurde es bekanntlich nicht langweilig. Einerseits versuchten die Jungs der Herren I über regelmäßige Zoomcalls den virtuellen Kontakt zueinander zu halten, anderseits standen auch größere Veränderungen in der Gesamtorganisation an. Ende November 2020 wurden wir das erste Mal über die angedachten Fusionspläne unterrichtet. Einige von uns, vor allem diejenigen die als junge Buben in den grün-weißen Trikots der SG Nied aufgewachsen sind, waren anfangs nachdenklich und zu Teilen auch skeptisch. Nach einigen Infogesprächen über die Fusion in den darauffolgenden Wochen und Monaten konnten wir uns unter Beachtung von Hygienekonzepten auch endlich wieder mit den sportlichen Themen beschäftigen.

Wiedereinstieg ins Training

Mitte März starteten wir in zweier Gruppen einmal pro Woche ins Training. Der Fokus des Coaches von Gronefeld lag hierbei ganz klar auf der Belastungssteuerung und einer stufenweisen Annäherung von Bewegungsabläufen nach der langen Pause. Die Trainingseinheiten in kleiner Runde wurden gut angenommen, fanden aber aufgrund der bundesweiten Corona-Notbremse nach wenigen Wochen ein jähes Ende. Mit einem hohen technischen Aufwand wurde in einer der unzähligen Corona-Wellen Anfang Mai die Mitgliederversammlung der SG Nied abgehalten. Das Ergebnis eines „JA zur EINTRACHT“ ist hinreichend bekannt. Am 01.07.2021 erfolgte der geschichtsträchtige Tag und die Fusion zur Eintracht wurde umgesetzt. Ende Mai 2021 konnten wir dann auch wieder auf die Individualtrainingseinheiten ausweichen, ehe wir am 08.06. die Vorbereitung offiziell beginnen konnten. Pro Woche standen zunächst zwei, mit zunehmender Dauer auch drei Trainingseinheiten und ein Trainingslager an. Die große Sportfläche im Frankfurter Westen konnten hierbei umfänglich genutzt werden. Die Einheiten fanden vorwiegend in der Niddahalle statt, wurden aber auch auf die Laufbahn, den Spiegelsaal, den Kraftraum und den Beachplatz ausgeweitet. Neben den schweißtreibenden Trainingseinheiten wurde die Vorbereitungsphase auf die neue Saison auch mit vereinzelten Teamevents aufgestockt.Die beiden Highlights waren hierbei sicherlich unsere Planwagenfahrt in den Hochheimer Weinbergen und das Kartfahren auf der Outdoorstrecke in Schaafheim.

Neben den Trainings fanden auch einige Vorbereitungsspiele statt, die wir insgesamt positiv bewerten können. Die Spiele waren allesamt knapp, konnten aber mit Einsatzbereitschaft und gemeinsamen Kampf meist zu unseren Gunsten entschieden werden. Natürlich gab es hierbei auch Punkte auszusetzen, welche im gemeinsamen Gespräch mit Mannschaft und Trainer auf Teamebene und im individuellen Bereich nachbesprochen wurden. Mit den Schwarz-Weiß-Roten Vereinsfarben und dem Adler auf der Brust konnte die Kaderstärke im Vergleich zu den letzten Runden deutlich ausgeweitet werden. Berufs- und Verletzungsbedingte Ausfälle (auf diesem Weg möchten wir auch nochmal Dustin G. eine gute Genesung ausdrücken, der leider durch eine im Training zugezogenene schwere Knieverletzung die ganze Runde ausfallen wird) konnten durch den reichlichen Zuwachs im Kader gut kompensiert werden. Unter unseren Neuzugängen begrüßen wir: Sören Dotzauer, Finn Janßen, Adrian Koch, Max Seitz und Julian Wittek.

Ausblick auf die kommende Saison

Um mit dem Abstieg nichts zu tun zu, hat sich die Mannschaft geschlossen das Ziel gesetzt die Aufstiegsrunde in der Bezirksliga A zu erreichen. Hierfür ist in der Vorrundengruppe 2 eine Platzierung unter den besten vier nötig, ehe im Frühjahr die Aufstiegs- (bzw. Abstiegs-)runden folgen. Hierfür sollte die gute Trainingsbeteiligung weiter aufrechterhalten werden, um dann weiterhin gestaffelt an der Intensität im Abwehrverbund sowie an kreativen und erfolgsbringenden Lösungen im Angriffsspiel zu arbeiten.

Die gesamte Vorbereitung war (wie auch die sonstige Zeit im Land...) von vielen Unsicherheiten geprägt. Wechselnde Öffnungs- und Schließzeiten, Kontaktbegrenzungen oder die neuen Vereinsstrukturen machten es gerade zu Beginn sehr schwer in einen Rhythmus zu kommen. Die lange Dauer bis zum ersten Saisonspiel, die über einen langen Zeitraum unklare Situation über den geplanten Spielbetrieb in der Saison 2021/22 und die fehlende Kontinuität waren Faktoren, die die Vorbereitung auf die neue Runde zusätzlich erschwerten. So brauchten die Jungs eine lange Zeit, um ihren Kopf wieder bei der Sache zu haben und sich auf den Handball in seiner Reinform zu konzentrieren. Dies ist mit zunehmender Dauer besser gelungen und wir blicken nun auf eine hoffentlich erfolgreiche Runde. Diese beginnt für die Herren I am 06.11.2021 um 18:00 Uhr beim Auswärtsspiel gegen die FTG Frankfurt in Bockenheim. Zuvor steht am kommenden Sonntag, 31.10.21 noch ein abschließendes Vorbereitungsspiel in der Niddahalle gegen die SG Hainburg um 16:30 Uhr an.

Wir freuen uns auf eure Unterstützung in der kommenden Saison!

  • #Handball

0 Artikel im Warenkorb