07.06.2022
Handball

Herren II: Doppelschlag über Pfingsten

Herren II spielen über Pfingsten gleich doppelt und sichern sich mit einem Sieg sowie einem Unentschieden drei Punkte.

Mit einem 29:29 (15:16) Unentschieden gegen die MSG Katzenelnbogen und einem 32:19 (14:7) Sieg gegen die MSG Schwalbach/Niederhöchstadt wird das verlängerte Wochenende erfolgreich gestaltet.

Für die Herren II ging es mit dem Bus zum Auswärtsspiel gegen die MSG Katzenelnbogen. Zu einer doch ungewöhnlichen Anwurfzeit, donnerstags abends um 20.00 Uhr, waren alle hoch motiviert zwei Punkte aus Rheinland-Pfalz mit nach Hessen zu nehmen. Die weite Anreise war den Männern der SGE jedoch von Beginn an anzumerken, weshalb mit einer sehr löchrigen Abwehr begonnen wurde. Die Gastgeber setzten sich so schnell mit einem kleinen Puffer ab, dem die Herren II stetig hinterherlaufen mussten.

Ebenso tauchten die zuletzt abgestellten Fehler wieder vermehrt auf und es wurden einige freie Torchancen vergeben. Durch zu einfache Ballverluste und eine Abwehr mit zu wenig Konzentration ging es bei einem Stand von 15:16 aus Sicht der SGE in die Pause.  

Kampfgeist bewiesen und Rückstand egalisiert

In Halbzeit zwei wurde leider ähnlich unkonzentriert gestartet wie in Halbzeit eins, weshalb sich die Gastgeber weiter absetzten und die Führung auf fünf Tore  (22:17 (45')) ausbauten. Eine große Sträke der Herren II ist es aktuell jedoch, den Kopf nicht hängenzulassen und sich zurückzukämpfen. Dieser Kampf wurde bei den Niederlagen der Rückrunde oft vermisst und wurde jetzt zum Faktor des Punktgewinns.

So konnte die Führung egalisiert werden und die Schlussphase ließ den Ausgang des Spiels offen. Mit konzentrierten Abschlüssen und der gewissen Ruhe konnte am Ende ein 29:29 Unentschieden verbucht werden. Dieser Punkt sicherte den Herren II den dritten Tabellenplatz der Abstiegsrunde, jedoch keine Gewissheit, ob der Klassenerhalt geschafft ist.

Es spielten: Andresen, Stankovic (Tor) - Ptok (9/3), Schreiber (5), Reinmann (4), Haller, Ziehensack (beide 3), Koch, Maier (beide 2), Witt (1), Röthlisberger, Fleck

Zweites Spiel innerhalb weniger Tage

Das zweite Spiel sollte erfolgreicher gestaltet werden. Da am Tag zuvor die direkten Konkurrenten auf den Plätzen eins und zwei gegeneinander spielten und der TV Idstein II das Spiel für sich entschied, war schon vor dem Spiel klar, dass Herren II den dritten Platz weder nach oben noch nach unten verlassen können. Trotzdem wollten alle das letzte Heimspiel der Saison erfolgreich bestreiten.

Zudem feierten mit Yannic Fleck und Loic Reissner gleich zwei Spieler nach langer Verletzung und Inaktivität ihr Comeback mit dem Adler auf der Brust. Beide konnten sich direkt ins Spiel integrieren und mehrfach in die Torschützenliste eintragen. Gelungenes Comeback darf man an dieser Stelle sagen!

Von Beginn an zeigten Herren II, dass es für die Gegner der MSG Schwalbach/Niederhöchstadt an diesem Tag nichts zu holen gibt. Durch schnelles Spiel und gutes Auge für freie Mitspieler wurde schnell eine Führung herausgespielt und kontinuierlich ausgebaut.

Schlussphase ebnet Weg für hohen Sieg

Die Schlussphase der ersten Halbzeit sollte aufzeigen, dass das schnelle Spiel über die Außenpositionen durchaus eine Stärke der Herren II sein kann. So wurde das Ergebnis innerhalb von drei Minuten von 10:7 auf 14:7 ausgebaut und die Halbzeit eingeläutet. Das Tempo konnte in Halbzeit zwei zwar nicht gehalten werden, jedoch vergrößerten die Adlerträger den Abstand weiter.

Wichtig in diesem Spiel war, dass auch Spieler, die zuletzt weniger Einsatzzeiten bekamen, sich beweisen konnten. Das letzte Heimspiel der laufenden Saison wurde souverän mit 32:19 gewonnen. Um die Abstiegsrunde erfolgreich abzuschließen, reisen Herren II am 12. Juni motiviert zum TV Idstein II, um das letzte Spiel dieser langen Saison zu bestreiten.

Es spielten: Andresen, Stankovic, Schneider (Tor) - Reinmann, Reissner (beide 5), Abech (5/1), Ptok, Fleck, Haller, Koch, Maier (je 3), Röthlisberger (2), Dieckelmann

  • #Handball

0 Artikel im Warenkorb