16.11.2021

Kein guter Tag für die Damen I

Im zweiten Spiel der Saison verlieren die Damen I mit 27:20 (13:9) gegen den SV Seulberg.

Nachdem das erste Saisonspiel der Damen I gegen die SG Anspach auf dem Feld zwar mit 28:24 gewonnen wurde, folgte in der Woche eine schlechte Nachricht: Wie sich erst im Nachhinein herausstellte fehlten zwei Spielberechtigungen, sodass der Damen I die beiden Punkte aberkannt wurden. Deswegen sollte nun der erste Sieg gegen den SV Seulberg her, der sein erstes Spiel gegen Kriftel II gewinnen konnte.

Die ersten Minuten waren geprägt von Unkonzentriertheiten und Fehlwürfen auf beiden Seiten, sodass es in der 10. Minute erst 2:2 stand. Das Spiel verlief zunächst weiter ausgeglichen bis sich der SV Seulberg nach und nach einen Vier-Tore-Vorsprung erarbeiteten konnte. Einen großen Anteil daran hatte vor allem Gastspielerin Juliane Grauer, die im gesamten Spielverlauf 15 Tore für ihre Mannschaft erzielte und von den Eintracht-Damen nicht ausgeschaltet werden konnte. So ging es mit einem 9:13 Rückstand in die Kabine.

Leistung reicht nicht

Leider konnten die Damen auch im zweiten Spielabschnitt nicht ihr Potential abrufen. Die sonst so sichere Abwehr ließ zu viele freie Würfe zu, im Angriff wurde zu früh abgeschlossen sowie klare Chancen nicht genutzt. So konnten die Damen des SV Seulberg weiter davonziehen und gewannen das Spiel verdient mit 27:20.

Kommendes Wochenende sind die Damen I zu Gast bei der HSG Goldstein/Schwanheim II, die ihre ersten beiden Saisonspiele gewinnen konnte. Es gilt, das Spiel gegen SV Seulberg schnellstmöglich zu vergessen und die Leistung aus dem Spiel gegen SG Ansprach abzurufen.

Es spielten: Skiepko, Beck (beide Tor) – Tamas (6/4), May, Bauer (beide 3), Erkert, Parrillas (beide 2), Major, Walter V., Walter S., Celis (je 1), Hesse, Elshani

  • #Handball

0 Artikel im Warenkorb